Auch auf der Fischerinsel wird wieder geredet

Am Montagabend fand im Novotel eine öffentliche Veranstaltung zum Neubau auf dem Grundstück Fischerinsel/Mühlendamm statt. Die Frage, ob der dort geplante Bau mit einem Hochhaus versehen wird, ist wieder offen. 

Zur Diskussion stehen die vier erstplatzierten Entwürfe des Architektenwettbewerbs. Diese erneute Öffentlichkeitsbeteiligung wurde durch die enge Zusammenarbeit von Senatsverwaltung, Bezirksamt und dem Bauherren WBM möglich.

Das von den LINKEN geforderte Umdenken hat begonnen. Bauvorhaben dieser Größe müssen auf die Belange der Anwohner*innen und die Erhaltung der Lebensqualität im Quartier Rücksicht nehmen. Die Veranstaltung war von konstruktiven Beiträgen aller Beteiligten geprägt. Deutlich wurde, dass der WBM und dem Bezirk die Akzeptanz des Neubaus ein wichtiges Anliegen ist.

Bis zum 14. August können die Bauentwürfe im Büro der WBM in der Karl-Liebknecht-Straße 7, 10178 Berlin eingesehen und kommentiert werden.
dv